Loading...

Anleitung zum Dokumentieren


Was in Balingen nicht in Ordnung ist, kann nur bearbeitet werden, wenn eindeutig klar ist, was im Einzelnen geschieht. Polizei und Ordnungsamt werden nicht reagieren, wenn etwa berichtet wird     " Bei mir in der Gegend sind immer am Wochenende Komasäufer anwesend, und meistens kommt es zu Gegröle und Gewalt!"
Wichtig ist, genau zu belegen, wer was wann wo tut. Wer sich traut Fotos zu machen kann dies tun, sofern er keine Persönlichkeitsrechte verletzt; Autokennzeichen notieren ist erlaubt und sinnvoll, wenn man Namen kennt oder in Erfahrung bringen kann, ist dies sachdienlich. Also geht es um die Fragen
  • WER? ( wenn keine Namen bekannt sind, Anzahl, Geschlecht und geschätztes Alter registrieren, ggf. Autokennzeichen)
  • WAS? (was geschieht genau? Wird lautstarke Musik gehört, Alkohol konsumiert, gibt es Scherben, wird jemand gewalttätig, wird etwas verunreinigt....?)
  • WANN? (genaue Zeiten aufschreiben, Datum, nach Möglichkeit von- bis...)
  • WO? (Angaben zum Ort, möglichst genau; bei Verlagerung an benachbarte Orte auch diese benennen.)
  • REAKTIONEN nach Ansprechen beschreiben
  • REAKTIONEN DER POLIZEI bei Anrufen/Anzeigen beschreiben, nach Namen des aufnehmenden Beamten fragen, Uhrzeit notieren.
Möglichst viele Berichte dieser Art werden helfen, ein realistischeres Bild der Situation in Balingen zu zeichnen, als es vom Ordnungsamt und Polizei zugegeben wird (vgl. Artikel im ZAK vom 3.7.2010).
 

Schwanenstraße 13, 72336 Balingen
+49 2600885